The Art of Electronic Music

20140827Cana-pÇ@SZ

Cana-pé / DJ & Producer / Techno, Minimal, Electro, Techhouse

Biographie:

Mal hart mal zart – die Cana-pé Musikart
Anstatt digitalen Trends hinterherzulaufen, ist DJ Cana-pé ganz der alten Schule als DJ dem Vinyl-DJing treu geblieben. So kann man ihn auch heute noch mit 100 % echter Handarbeit hinter den Decks erleben. Ohne sich dabei selbst in irgendwelche Schubladen zu stecken, bezeichnet er seine Musik schlicht und ergreifend als „Elektronische Musik zum Tanzen“. Mixtechnisch raffiniert und emotional packend sollte man sich die spezielle Magie seiner knackigen DJ-Sets daher keinesfalls entgehen lassen.

Als DJ ist Cana-pé überregional vertreten. So begeisterte er bereits in der Techno-Metropole Frankfurt/ M. zum Beispiel beim 12. Jahrestag der Omenschließung bei der Nacht der Clubs in der Vinylbar oder den Veranstaltungen Move und Colours im Tanzhaus West. Ebenfalls konnte er Städte wie Karlsruhe und Worms für sich gewinnen. Insbesondere gibt es wohl im gesamten Rhein-Neckar-Gebiet zwischen Mannheim und Heidelberg kaum einen Club, in dem Cana-pé nicht schon seine grenzenlose Kreativität und sein außerordentliches Talent unter Beweis gestellt hat. In Ludwigshafen hatte er mit dem „Zeitwerk“ sogar selbst einen Club geführt. On Air schickt er seine Beats nun seit einigen Jahren schon in lauter Tradition zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel als einer der DJs der Sunshine-Live-Mixmission über den Äther in die Wohnzimmer und ist bei diversen Radio-Sendungen ein gern gehörter Gast. Kein Wunder, ist es doch inzwischen mehr als 20 Jahre her, dass er das erste Mal auf einer Bühne stand und die Partymeute mit einem wahren Beatgewitter – damals noch als kühner Verfechter des Breakbeat – zum Toben brachte. Bald infizierte ihn der Techno-Virus, der ihn auch heute einfach nicht mehr loslässt. Mal geschmeidig, mal hart, eben auf die Cana-pé-Art kann man ihn genießen.

Das Produzieren hat Cana-pé als Musiker ebenfalls schon immer begleitet. Während er als Kind nach Blockflöte und Gitarre sein Taktgefühl als talentierter Schlagzeuger unter anderem in zwei Bands bewies, begann er Mitte der Neunziger auf der Blüte der Techno-Zeit Live-Acts zu spielen. So stand er mit seinem ersten Set-Up bereits 1999 als Live-Act im Vorprogramm von Moonbootica in der Halle02 in Heidelberg. Nachdem er sich dieses zunächst als Autodidakt, dann mit dem nötigen Rüstzeug der Frankfurter Produzentenschmiede und der Mannheimer Popakademie aneignete und stetig weiter verfeinerte, arbeitet Cana-pé nun nach intensivem Home-Producing als Produzent im Studio, um sich der Musik voll und ganz hinzugeben.

Als erstes eigenes Release veröffentlichte DJ Cana-pé sein Vinyl-Release „4/4-Klack/ Der Sache auf den Grund gehen“, das geradewegs in die Top Ten der „Sales Charts April“ des Overdrive Record Stores in Mainz wanderte. Nachdem er auf Halbton und 911 Records mit eigenen Produktionen und Remixen Akzente setzte, ist er aktuell auf dem Label „City Of Drums“ als Künstler aktiv. So überzeugte hier im Sommer 2015 sein dunkelsüßer Remix von The Electronic Advance „Dark City“ so sehr, dass mit der EP „Singing Synths“ seine erste eigene EP auf „City of Drums“ folgt.

Eins ist damit klar: Ob hart, ob zart – bei Cana-pés Musikart gehen beide Daumen hoch. Bei Cana-pé lohnt es sich also immer wieder vorbeizuhören.