The Art of Electronic Music

CoD

Christian Hornbostel in der City of Drums Radioshow!

Am Freitag den 18.06.2021 haben wir wieder einen ganz besonderen Gast DJ für euch, in unserer City of Drums Radioshow! Mit Stolz und großer Freude können wir euch dieses Mal Christian Hornbostel präsentieren.

Christian Hornbostel ist seit über zwei Jahrzehnten ein ikonischer Künstler der Underground-Tanzszene und hat mit seiner konstanten Qualität und abwechslungsreichen stilisierten Produktionen eine ziemlich große Anhängerschaft gewonnen.

Er war in den 90er Jahren als einer der Männer hinter den Renaissance-Hymnen Virtualmismo Mismoplastico und VFR Tranceillusion bekannt, die von Sasha & John Digweed während ihrer Sets gehämmert und in ihre bahnbrechende Renaissance-Compilation aufgenommen wurden. Im Laufe seiner Produktionskarriere hat der deutsche Künstler mit einigen der besten Imprints der Branche zusammengearbeitet und war auch in sehr erfolgreichen frühen Global Underground-Serien zu sehen.

Im Laufe der Jahre remixte er große Künstler von Satoshi Tomiie bis Joi Cardwell, von Deep Forest bis Vanessa St. James & Grammy ausgezeichneter Lou Reed (Velvet Underground). Mehr als 1.000 Produktions-Credits stehen stolz neben seinem Namen, denn sein neuestes Werk hat ihn von der DJ-Elite von DJ Rush, Ilario Alicante und Richie Hawtin bis hin zu Joris Voorn, Petar Dundov, Sasha & John Digweed unterstützt.

Was die nahe Vergangenheit angeht, erlebte er einen Wirbelsturm von Erfolg, der eine Reihe von Club-zerstörenden Solo-Singles veröffentlichte, und fand sich in die großen elektronischen und Techno-Ligen katapultiert; und indem er weiterhin gefeierte Singles und Remixe veröffentlichte, etablierte er sich fest als wahrhaft vielseitiger Produzent hochwertiger Technomusik, was ihn mehrmals in Traxsource Top 10 Techno Artists of the Year einbrachte.

Mit einem Lebenslauf mit den Namen bekannter Tastemaker-Labels wie Kling Klong, Form Music, Plus 8 Records, Set About, SayWhat? und Night Light Records, um nur einige zu nennen, sein Debütalbum Liber Novus ist als wichtiger Schritt in seiner Entwicklung durch Popofs Imprint Form Music gekommen, gefolgt von einem durch und durch futuristischen Album Liber Secretus auf seinem eigenen Label Praedikat, das keine Anzeichen von Nachlassen zeigt in diesen ziemlich herausfordernden Zeiten, denen wir gegenüberstehen. Das dritte Album Liber Tertius dient als Zusammenfassung seines jüngsten Musikgeschmacks. Sein charakteristisches Merkmal ist sein immenses und überwältigendes Sounddesign.

Während seine vorherigen Alben die Tendenz hatten, wie eine Sammlung von Tracks zu wirken, die als Album präsentiert wurden, und nicht wie ein langes Spiel, das tatsächlich fließt, ist Liber Tertius das Gegenteil. Es ist ein Album von beeindruckendem Umfang und komplizierten Details, das beweist, dass dieser deutsche Produzent nach drei Jahrzehnten seiner Karriere noch viel zu sagen hat. Liber Tertius ist wohl sein bisher bestes Werk und sicher eine der begehrtesten LPs des Jahres.

Aber nun genug der Worte, lasst die Musik für sich Sprechen. Los geht es wie gewohnt um 18 Uhr auf Evosonic Radio, dem legendären Radiosender für elektronische Musik. Durch die Sendung führt euch wie gewohnt unser Moderator Tom La Mer.

Hier gehts zur Sendung auf Evosonic Radio City of Drums Radioshow

Christian Hornbostel @ Facebook

Christian Hornbostel @ Homepage

Christian Hornbostel @ Soundcloud

Tom La Mer @ Facebook

Evosonic @ Facebook

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

OUT NOW!!! Astrology von Thomas Labermair!

Mit „Astrology“, veröffentlicht Thomas Labermair seine zweite Single auf unserem Label. 

Der DJ und Produzent aus München liefert mit dieser EP drei richtig fette und sehr abwechslungsreiche Tracks ab. Der Haupttitel Astrology kommt mit einer mächtigen Kickdrum, einem tief grollenden Rumble und dystopischen Atmo-Pads daher. Die treibenden High Hats und minimalistischen Synths wirken schon fast etwas hypnotisch und geben dem Titel eine tolle Atmosphäre.

Die Single enthält neben dem Haupttitel noch die beiden Titel Hathor und Seth.

Hathor ist ein sehr feiner Melodic Techno Track. Dieser kommt mit wunderschönen Synths und einem richtig tollen Groove daher. Die kleinen und dezenten Effekthaschereien und Details geben dem Titel das gewisse etwas und machen ihn zu einer runden Sache.

Zu guter letzt noch der Titel Seth. Dieser kommt sehr smooth und verträumt, ja schon fast etwas melancholisch daher. Mit seiner deepen Atmosphäre, dem minimaoistischem Groove und den dezent eingesetzten Synths, ist er perfekt zum Abschalten und genau der richtige Sound für eine Afterhour. 

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit drei Titeln, die alle voll überzeugen.
Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Thomas Labermair – Astrology @ Beatport

Thomas Labermair – Astrology @ iTunes

Thomas Labermair – Astrology @ Traxsource

Thomas Labermair – Astrology @ Spotify

Thomas Labermair – Astrology @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

OUT NOW!!! Hot Spot von Tripintox!

Mit „Hot Spot“, veröffentlicht das Duo Tripintox seine Debütsingle auf unserem Label. 

Das DJ und Produzenten Team aus Potsdam liefert mit diesem Werk eine richtig fette Raw Techno EP ab. Der Main Titel Hot Spot kommt hart und mächtig stampfend daher. Wild grollende Kicks, treibende percussions und dezent eingesetzte Synths sind in diesem Track ein Garant für schweisstreibende Nächte im Club.

Die Single enthält neben Hot Spot noch die beiden Titel „Feel Alive und „Ciao“ 

Feel Alive ist feinster Peak Time Techno, der Name des Titels ist hier Programm und  hält definitiv was er verspricht. Dieser kommt mit einem treibendem Chord Synth, wummernden Kicks, kleinen und dezenten Effekthaschereien und erzeugt somit eine richtig tolle Atmosphäre.

Zu guter letzt noch der Titel Ciao, ein wie die Faust aufs Auge passender Titel und knallharter Raw Techno Track. Dieser kommt mit einer brachialen Kickdrum, einem tief grollendem Rumble und wilden Industrial Sounds mit mächtig Distortion.

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit drei Titeln, die alle voll überzeugen.
Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Tripintox – Hot Spot @ Beatport

Tripintox – Hot Spot @ iTunes

Tripintox – Hot Spot @ Traxsource

Tripintox – Hot Spot @ Spotify

Tripintox – Hot Spot @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

OUT NOW!!! Doomsday von Thomas Labermair!

Mit „Doomsday“, veröffentlicht Thomas Labermair seine erste Single auf unserem Label. Ein Newcomer ist Thomas allerdings nicht. Viel mehr ist er ein alter Wegbegleiter, der schon fest zu unserem Inventar gehört und unter dem Pseudonym Somnia schon mehrere EP´s und auch Remixe bei uns Veröffentlicht hat.  

Der DJ und Produzent aus München liefert mit dieser Nummer einen richtig fetten und deepen Techno Track ab. Dieser kommt mit einer mächtigen Kickdrum, einem tief grollenden  Rumble und einer dystopischen Atmosphäre daher.

Die Single enthält neben der Original Version noch 2 weitere Remixe von Doomsday. Für diese konnten wir den in Südafrika lebenden DJ und Produzenten Lesser Light sowie den Liveact „The Electronic Advance“ gewinnen. 

Dessen Peaktime Techno Interpretation kommt mit treibenden Percussions, harten und rollenden Drums, einem Hypnotischen Synth und einem ausgeklügeltem Arrangement.

Der Remix von Lesser Light ist eine knallharte Raw Techno Interpretation des Tracks. Dieser kommt mit harten Drums und wilden Percussions mächtig stampfend daher. Die spielerisch in Szene gesetzten Synths und die Atmosphäre runden das ganze ab. 

Eine richtig tolle Arbeit von allen beteiligten Künstlern.

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit drei absolut tollen Tracks, die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Thomas Labermair – Doomsday @ Beatport

Thomas Labermair – Doomsday @ iTunes

Thomas Labermair – Doomsday @ Traxsource

Thomas Labermair – Doomsday @ Spotify

Thomas Labermair – Doomsday @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

OUT NOW!!! Night von Tom La Mer!

Mit „Night“, veröffentlicht Tom La Mer seine vierte Single auf unserem Label. Der in Thüringen lebende DJ, Produzent und Radiomoderator liefert mit dieser EP eine fröhliche House Nummer ab. Night kommt mit groovigen Beats und einer fetten Bassline daher. 

Die Single enthält neben der Original Version noch 3 Remixe. Für diese konnten wir neben Dan Chi von Schalldruck Musik und Sugar Jim noch den Leipziger DJ Produzent und Label Owner Neo Lectro gewinnen. Dessen Chillhouse Interpretation besticht durch seine glasklaren Klänge, seinem coolen Groove und mit vielen kleinen und feinen Details.

Dan Chi liefert einen coolen Acid Remix für diese Single ab. Dieser kommt mit dem kultigem TB-303 Sound daher, der sich in typischer Acid Manier quer durch den Track schraubt. 

Der Remix von Sugar Jim ist eine Tech-House Interpretation des Titels. Diese kommt wie das Original fröhlich groovend daher. Eine richtig tolle Arbeit von allen Remixern und natürlich auch von Tom La Mer.

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit vier Variationen die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Tom La Mer – Night @ Beatport

Tom La Mer – Night @ iTunes

Tom La Mer – Night @ Traxsource

Tom La Mer – Night @ Spotify

Tom La Mer – Night @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

OUT NOW!!! HC SVNT DRACONES von Lesser Light!

Der südafrikanische Künstler Lesser Light, landet seine Debütsingle „HC SVNT DRACONES“ auf City of Drums, die single enthält auch einen zweiten Track namens „Flatten the Curve“. Beide Titel beziehen sich auf die Zeit, in der sie geschrieben wurden, nämlich die Zeit des neuartigen Corona-Virus.

HC SVNT DRACONES bedeutet „Hier sind Drachen“ und war eine lateinische Redewendung, die von altertümlichen Kartographen verwendet wurde, die Illustrationen von Drachen, Seeungeheuern und anderen mythologischen Kreaturen auf unbekannten Gebieten von Karten verwendeten, auf denen potenzielle Gefahren vermutet wurden.Lesser Light verwendet diesen Titel, um auf die unbekannten Gebiete zu verweisen, mit denen wir derzeit durch dem neuartigen Corona-Virus konfrontiert sind.

Der Titel „Flatten the Curve“ wurde während der Ausgangssperre geschrieben und ist eine Aufforderung an den gesamten Planeten, um den Fokus auf eine gemeinsame Sache zu richten, nämlich das Abflachen der Infektionskurve!

Abgerundet wird die Single durch einen Melodic Techno Remix von keinem anderen als dem in Weimar ansässigen Produzenten und Label-Inhaber Amazetrax.

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit drei absolut tollen Tracks, die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Lesser Light – HC SVNT DRACONES @ Beatport

Lesser Light – HC SVNT DRACONES @ iTunes

Lesser Light – HC SVNT DRACONES @ Traxsource

Lesser Light – HC SVNT DRACONES @ Spotify

Lesser Light – HC SVNT DRACONES @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite


DRUMCAST mit Oscar OZZ!

In der zehnten Episode der zweiten Season unseres Drumcast´s präsentieren wir euch mit Oscar OZZ wieder einen Gast DJ. Seit den frühen 90er Jahren ist der in Berlin lebende Oscar OZZ (früher nur Oscar) als Produzent, DJ und Labelbetreiber bis heute erfolgreich unterwegs. Jedes Jahr erscheinen viele Tracks, größtenteils auf Vinyl und verzuckern nicht nur hierzulande die Musikliebhaber. Egal ob Deep House, Tech House, Nudisco oder Minimal: Hauptsache es groovt, geht ins Ohr und rockt den Dancefloor!Oscar OZZ’s Discographie ist daher sehr umfassend und beinhaltet bekannte Produktionen auf vielen verschiedenen Labels wie Katermukke, Suara, Material Series, Confused, Perc Trax, Superfancy, Beatwax, BlackFoxMusic, Damm Records. Natürlich landet ein Großteil seiner Musik auch auf den eigenen Imprints: Lordag, KarateKlub, Kol Mojito, Karatemusik, Extrasmart, Tape Select oder OZZ. Seine Gigs in den angesagtesten Clubs der Republik sowie seine Äuswärtsspiele in Mexiko, Bolivien, Spanien, Belgien, Holland, Norwegen etc. wurden auch im Nachhinein hoch gepriesen, ebenso wie regelmäßige Festival Auftritte bei z.B. beim SonneMondSterne, Sputnik Springbreak oder Summerspirit. Durch die Sendung führt euch wie gewohnt unser Moderator Sascha Berkenser.

hier gehts zu „CoD Drumcast“ Season2 Episode10 – Oscar OZZ

Oscar OZZ @ Facebook

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

Chris Laconi and Mathew Brabham mit Breaking…OUT NOW!!!

Die neue CoD ist eine Kooperation zwischen den beiden Künstlern „Chris Laconi“ und „Mathew Brabham“, die beide auch erfolgreich als Solokünstler unterwegs sind und schon auf einige Releases sowie Remixarbeiten zurückblicken können. Da die beiden öfters gemeinsam auf der Bühne stehen und die musikalische Ausrichtung der zwei auch in die selbe Richtung geht, lag es nahe das irgendwann ein gemeinsames Studioprojekt entstehen sollte. Lang hat es gedauert bis das Vorhaben in die Tat umgesetzt wurde, aber das Ergebnis kann sich sehen, bzw. hören lassen. Das Duo liefert mit Breaking eine richtig starke und kraftvolle Nummer ab, die irgendwo zwischen House und Tech-House anzusiedeln ist. Der Track kommt mit einer fetten Bassline, groovigen Drums und starkem Arrangement. Mittelpunkt und Aufhänger des Tracks sind aber die coolen Olschool Vocal Samples, die dieser Nummer den richtigen Charme verleihen. Den Remix-Part für diese Single übernahm neben Antonio Degrasssi von OnlyYou, kein geringerer als der sensationelle Dj und Produzent Oscar OZZ. Dessen Tech-House Interpretation kommt sehr Straight und Deep daher, mit einer tief grollenden Bassline, coolen Chord-Sounds und einem richtig fetzigem Groove. Antonio Degrassi´s Remix geht ebenfalls in die Tech-House Richtung. Seine Version kommt cool und groovig daher, lässige Rhythmen, eine „Ass Shacking“ Bassline und perfekt gesetzte Breaks machen diesen Remix aus. Fazit: Eine absolut starke Ep, mit drei von Grund auf unterschiedlichen Versionen die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Chris Laconi and Mathew Brabham – Breaking @ Beatport

Chris Laconi and Mathew Brabham – Breaking @ iTunes

Chris Laconi and Mathew Brabham – Breaking @ DJ Shop

Chris Laconi and Mathew Brabham – Breaking @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite