The Art of Electronic Music

Techno

1 2 3 18

Oh Lord von Nasty und Mathew Out Now!!!

Oh Lord, ist die dritte Veröffentlichung der Kooperation zwischen DJ Nasty Deluxe aus Mazedonien und Mathew Brabham, die auf unserem Label erscheint. Die Beiden liefern mit dieser Nummer einen progressiven Detroit House Track ab. Dieser kommt mit einer vorwärts marschierenden, distorted Bassline, coolem Gospel Gesang und einem super schönen Soul Chor.

Die Single enthält neben der Original Version, noch einen zweiten Mix, sowie 2 Remixe. Für diese konnten wir neben unserem hauseigenem Act Dukadelik, noch Daniel Dope von Goulash Music verpflichten. Dessen Disco House Interpretation kommt sehr melodisch daher. Schöne Synths und die tolle Atmosphäre des Tracks laden zum träumen und zum tanzen ein. Der Remix von Dukadelik ist eine sanfte Chillhouse Interpretation mit der man quer durch die Galaxis treibt. Spacige Synths gepaart mit einem knackigen Groove und klassischen House Orgel klängen lassen einen in eine andere Welt driften. Eine richtig tolle Arbeit der beiden Remixer.

Und zu guter letzt noch der „Deep out of the Hell Mix“, eine Richtig fette Techno Interpretation im Detroit Techno Stil, die von den beiden Künstlern selbst noch zusätzlich produziert wurde. Diese kommt mit einer tief rollenden Kickdrum und einem fast schon Hypnotisch wirkendem Synth daher.

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit vier vom Grund auf verschiedenen Versionen die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

DJ Nasty Deluxe & Mathew Brabham – Oh Lord @ Beatport

DJ Nasty Deluxe & Mathew Brabham – Oh Lord @ iTunes

DJ Nasty Deluxe & Mathew Brabham – Oh Lord @ Traxsource

DJ Nasty Deluxe & Mathew Brabham – Oh Lord @ Spotify

DJ Nasty Deluxe & Mathew Brabham – Oh Lord @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

Side by Side von Cut N Glue… Out NOW!!!

Mit „Side by Side“, veröffentlicht Cut N Glue seine erste Single auf unserem Label. Der DJ und Produzent liefert mit dieser EP eine sehr feine Melodic Techno Nummer ab. Side by Side besticht durch seine tolle Atmosphäre, seinen fast schon hypnotisierend wirkenden Synths und dem sehr feien und detailverliebten Arrangement. Fans des Genres werden diesen Titel lieben.

Die Single enthält neben der Original Version noch 3 Remixe. Für diese konnten wir neben Sugar Jim aus Berlin, noch den DJ,Produzent und Label Owner von Toy Sounds, Michael Kruse gewinnen und zu guter letzt lies es sich unser Label Chef himself nicht nehmen und steuerte mit seinem Projekt „The Electronic Advance“ auch noch einen Remix bei. Dessen Melodic Techno Interpretation kommt mit treibenden Percussions, einer fetten Bassline und mächtigem Synthiegewitter.

Der Remix von Michael Kruse ist eine knallende Techno Interpretation des Tracks. Dieser kommt mit harten, rollenden Drums, mächtig stampfend daher. Die Synths und die Atmosphäre runden das ganze ab. Zu guter letzt kommt die Tech-House interpretation von Sugar Jim. Diese besticht durch seinen coolen Groove und den spielerisch in Szene gesetzten Synthie Melodien.
Eine richtig tolle Arbeit von allen Remixern und natürlich auch von Cut N Glue.

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit vier Variationen die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Cut N Glue – Side by Side @ Beatport

Cut N Glue – Side by Side @ iTunes

Cut N Glue – Side by Side @ Traxsource

Cut N Glue – Side by Side @ Spotify

Cut N Glue – Side by Side @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

Die neue CoD – Amazetrax mit Attenuator! Out NOW!!!

Mit „Attenuator“, veröffentlicht Amazetrax seine erste Single auf unserem Label. Der in Weimar lebende DJ, Produzent und Label Owner liefert mit dieser EP eine richtig derbe Techno Nummer ab. Attenuator kommt mit treibenden Beats und einer fetten Bassline. Die Bells und der Leadsynth geben dem ganzen noch einen experimentellen Touch.

Die Single enthält neben der Original Version noch 2 Remixe. Für diese konnten wir neben dem südafrikanischen Act Lesser Light, noch den Münchner DJ und Produzent Sebastian Fleischer von Treibjagd Records gewinnen. Dessen Detroit Techno Interpretation kommt mit sehr klaren Akzenten, einem coolen Groove und mit vielen kleinen und feinen Effekthaschereien.

Der Remix von Lesser Light ist eine brachiale Techno Interpretation des Tracks. Dieser kommt mit harten Drums, treibenden Percussions und einem schiebenden Rumble Sub-Bass, minimalistisch aber zu keinem Zeitpunkt langweilig. Eine richtig tolle Arbeit von beiden Remixern und natürlich auch von Amazetrax.

Fazit: Eine absolut starke Ep, mit drei Variationen die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Amazetrax – Attenuator @ Beatport

Amazetrax – Attenuator @ iTunes

Amazetrax – Attenuator @ Traxsource

Amazetrax – Attenuator @ Spotify

Amazetrax – Attenuator @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

Tomcraft in der City of Drums Radioshow!

Am 26.09.2019 haben wir wieder einen ganz besonderen Gast DJ für euch in unserer City of Drums Radioshow! Mit Stolz und großer Freude können wir euch dieses Mal Tomcraft präsentieren.

Der Münchner DJ und Produzent begann sein Leben als Trance-DJ im Jahr 1992, als das aufkommende Genre in seiner Heimat Deutschland sehr beliebt war. Etwa ein Jahrzehnt lang arbeitete er als explosives Studioteam mit seinem deutschen Produzenten Eniac zusammen. Nachdem er 2002 mit dem Klassiker Loneliness einen der größten Club-Crossover-Hits aller Zeiten erzielt hatte (Nummer 1 in Großbritannien, Top 10 in Deutschland und weltweite Verkaufszahlen), hätte er den einfachen Ausverkaufsweg beschreiten und immer weniger respektablen Pop hervorbringen können. Stattdessen freute er sich über den Erfolg und die Popularität des Tracks und entschloss sich, zur weniger Mainstream-Seite der Tanzmusik zurückzukehren.

2003 gründete er mit Great Stuff Recordings eines der beliebtesten und renommiertesten elektronischen Labels der Welt um weiterhin hochwertige Musik in den folgenden Jahren produzieren zu können. 2005 startete Craft Music, ein neuer Absatzmarkt für seine Produktionen, bei dem alle anderen signierten Veröffentlichungen von dem Mann selbst geremixt wurden. 2010 wurde das Label einem umfassenden Relaunch unterzogen, um es wieder an die Spitze der House- und Technomusik zu bringen. Regelmäßige Veröffentlichungen stellten sicher, dass sein Name im kollektiven Bewusstsein blieb, und beeindruckende 4 Künstleralben, die innerhalb von 6 Jahren veröffentlicht wurden, zeigten, dass er kein bloßer 12-Zoll-Künstler war.

Auch Als DJ ist Tomcraft sehr erfolgreich unterwegs und bespielt weltweit Clubs in Singapur, Tokio. Los Angeles und vielen anderen großartigen Städten. Zu den Höhepunkten im Laufe der Jahre gehörten das Spielen vor 1,3 Millionen Zuschauern bei der Berliner Love Parade und dem berühmten japanischen Fujirock Festival. Sein Sound hat sich im Laufe der Jahre von Trance zu Electro-House und seit 2007 zu einem Gleichgewicht dieser Einflüsse mit progressivem House-Backbone entwickelt. So kehrt er zu dem melodischen Sound zurück, von dem er ursprünglich stammte.

Aber nun genug der Worte, lasst die Musik für sich Sprechen. Los geht es wie gewohnt um 20 Uhr auf Evosonic Radio, dem legendären Radiosender für elektronische Musik. Durch die Sendung führt euch wie gewohnt unser Moderator Tom La Mer.

Hier gehts zur Sendung auf Evosonic Radio City of Drums Radioshow

Tomcraft @ Facebook

Tomcraft @ Soundcloud

Tom La Mer @ Facebook

Evosonic @ Facebook

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

Die neue CoD – Somnia mit Moses! Out NOW!!!

Mit „Moses“ präsentiert Somnia wieder einmal einen Hammer Techno Track auf unserem Label. Der Track puncht mit treibenden Drums und einem schönen schwebenden Sound auf den Floor.

Die Single enthält neben der Original Dub Techno Version noch 2 Remixe. Hier haben The Electronic Advance und Michael Kruse 2 tolle Variationen abgeliefert. Michael Kruse setzt in seiner Detroit Techno Version die Synthesizer analog in den Vordergrund, während The Electronic Advance mit deepen Bass Sounds die perkussiven Drums anschiebt! Eine richtig tolle Arbeit von allen Künstlern.

Fazit: Eine absolut starke Single die alle in den Clubs voll überzeugen dürfte. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Somnia – Moses @ Beatport

Somnia – Moses @ iTunes

Somnia – Moses @ Traxsource

Somnia – Moses @ Spotify

Somnia – Moses @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

Sven Tasnadi in der City of Drums Radioshow!

Am 29.08.2019 haben wir wieder einen ganz besonderen Gast DJ in unserer City of Drums Radioshow! Mit großer Freude können wir euch dieses Mal Sven Tasnadi präsentieren.

Der Leipziger DJ und Produzent ist eines der Aushängeschilder der äußerst lebendigen Clubszene seiner Heimatstadt. Neben Gigs in den renommiertesten Clubs in ganz Europa wie dem Cocoon Club in Frankfurt oder dem Plastic People in London, bespielt Sven auch die großen Festivals wie zum Beispiel das SonneMondSterne Festival in Thüringen. Seine Tracks sind auf EPs von Labels wie Cocoon Recordings, Smallville Records, Poker Flat Recordings, Liebe * Detail und Moon Harbor erschienen.

Sven Väth war von Tasnadi schon früh besonders beeindruckt und lizenzierte seinen Track „Waiting For You Again“ für seine Compilation „Sound of Season“. Gleichzeitig produzierte er mehr als ein Dutzend Remixe für Steve Bug, Johannes Heil, Anja Schneider und andere. Sven Tasnadi hat jetzt regelmäßige Veröffentlichungen in der Cargo Edition. Als einer der wichtigsten Künstler hat er einen erheblichen Einfluss auf den Sound des Labels.

2009 gründete Tasnadi das Label Oh! Yeah! zusammen mit Daniel Stefanik und Juno6. Auf freundschaftlicher Basis geführt, bündelt dieses Gemeinschaftsprojekt erneut auf ganz besondere Weise die Leistungen aller drei Künstler. Trotz dieser bereits langen und beeindruckenden musikalischen Reise arbeitet Sven ständig an neuem Material und macht sich auf den Weg, um weiterhin bei den wichtigsten Festivals und Clubs in ganz Europa zu spielen.

Aber nun genug der Worte, lasst die Musik für sich Sprechen. Los geht es wie gewohnt um 20 Uhr auf Evosonic Radio, dem legendären Radiosender für elektronische Musik. Durch die Sendung führt euch wie gewohnt unser Moderator Tom La Mer.

Hier gehts zur Sendung auf Evosonic Radio City of Drums Radioshow

Sven Tasnadi @ Facebook

Sven Tasnadi @ Soundcloud

Tom La Mer @ Facebook

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

08.06.City of Drums Labelnight im Palais München!

In der Nacht vom 8. auf den 9.06. freuen wir uns, euch zu unserer sechsten offiziellen Labelnight ins Palais in München einladen zu dürfen. Ganze 12 Stunden feiern wir mit euch zu knackigen Grooves, feinstem House und Tech-House Beats. Auch diesmal haben wir wieder echte Schmankerl an den Start gebracht, die euch den Afterhoure Marathon zum akustischen Genuss machen werden. An diesen Abend spielen für euch die Dj´s Chris Laconi, Dukadelik, die Burschen von Wild und Verwegen sowie der Live Act Mathew Brabham. Statt findet das ganze in der Arnulfgstraße 16-18 in München. Wir sehen uns dort und freuen uns auf Euch! Das wird mit Sicherheit wieder eine FETTE PARTY!!!!

Hier gehts zur Veranstaltung auf Facebook City of Drums Labelnight

Palais @ Facebook

Wild und Verwegen @ Facebook

Dukadelik @ Facebook

Chris Laconi @ Facebook

Mathew Brabham @ Facebook

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

Die neue CoD – Uglyhour mit Disco Talk! Out NOW!!!

Mit „Disco Talk“, veröffentlichen Uglyhour, ihre erste Single auf unserem Label. Das Duo liefert mit diesem Track eine richtig fette Tech-House Nummer ab. Disco Talk überzeugt nicht nur mit seinen treibenden Groove und seinen knackigen Sounds, auch die Atmosphäre und des ausgeklügelte Arrangement des Tracks, machen das ganze Werk zu einer runden Sache. Da bleibt mit Sicherheit kein Bein ruhig auf der Tanzfläche stehen. Die Single enthält neben der Original Version noch 2 Remixe. Für diese konnten wir neben Viktor Karlson, noch den in Weimar lebenden DJ, Produzent und Label Owner Amaztrax gewinnen. Dessen Dub Techno Interpretation kommt mit tiefen Bässen, einem coolen Groove und mit vielen kleinen und feinen Effekthaschereien. Der Remix von Viktor Karlson ist eine smoothe Techno Interpretation des Tracks. Dieser kommt mit klaren Sounds und Akzenten und einem schiebenden Sub-Bass, minimalistisch aber zu keinem Zeitpunkt langweilig. Eine richtig tolle Arbeit von beiden Remixern und natürlich auch von Uglyhour. Fazit: Eine absolut starke Ep, mit drei Variationen die alle voll überzeugen. Die Single ist ab jetzt in allen Stores und Streaming Diensten erhältlich! Hört einfach mal rein, die Tracks dürfen in keiner DJ Playlist fehlen!

Uglyhour – Disco Talk @ Beatport

Uglyhour – Disco Talk @ iTunes

Uglyhour – Disco Talk @ Traxsource

Uglyhour – Disco Talk @ Spotify

Uglyhour – Disco Talk @ Soundcloud

Alle News und Dates findest du auch auf unserer Facebook Seite

1 2 3 18